Roland Weiß: “Erst informieren, dann kritisieren!”

Roland Weiß: “Erst informieren, dann kritisieren!”

Bad Orb (rw). „In den vergangenen sechs Jahren hat sich in Bad Orb viel Gutes getan. Wenn ich in Bad Soden Salmünster lebe, sollte ich mich doch gründlich informieren, bevor ich einen Bericht über die Zukunft und das Schicksal und die Ziele von Bad Orb einen derart negative Einschätzung verbreite“, so Bürgermeister Roland Weiß.

Weiß weiter: “Die Stadt Bad Orb ist froh, dass wir in das Bund-Länder-Programm aufgenommen wurden. Unbestritten ist, dass in unserem Kernbereich einiges getan werden muss. Es ist richtig, dass die erste Baumaßnahme im Rahmen des Bund-Länder-Förderprogrammes begonnen hat. Die Bauzeit für die Neugestaltung beträgt elf Monate. Wenn eine Bauzeit elf Monate beträgt, ist immer ein Sommer dabei! Mit Rücksicht auf das im Jahr 2022 stattfindende Internationale Blasmusikfest der Jugend Europas und die Kerb wieder stattfinden soll, muss die Baumaßnahme zu diesem Zeitpunkt abgeschlossen sein.”

“Wenn eine Bauzeit elf Monate beträgt, ist immer ein Sommer dabei!”

Die Umgestaltung des Marktplatzes ist keine Einzelmaßnahme, sondern ein weiterer Schritt für die Neugestaltung der Hauptstraße zwischen Untertor und Salinenplatz“, so der Rathauschef.

“Im Rahmen des Bund-Länder-Förderprogrammes „Lebendige Zentren“ wurden vom Parlament 43 Maßnahmen beschlossen. Eine im Jahr 2021/22 umzusetzende Einzelmaßnahme stellt die Umgestaltung des Marktplatzes der Kurstadt Bad Orb als zentraler Platz des Fördergebietes dar. Der Marktplatz befindet sich im nördlichen Teil der historischen Altstadt Bad Orbs. Unmittelbar am Marktplatz sind im Erdgeschoss Einzelhandelsbetriebe und gastronomische Betriebe mit Außenbestuhlung vorhanden, die zu dessen Belebung beitragen. Grundsätzlich verfügt der Marktplatz mit Marktbrunnen und Zunftbaum sowie den historischen Gebäuden über ein hohes Potenzial zur Schaffung von Aufenthaltsqualität. Die ungeordnete Bepflasterung des Platzes sowie die uneinheitliche Bestuhlung der Außengastronomie führt jedoch zu einer unruhigen Wahrnehmung des Marktplatzes. Neben attraktiven Sitzmöglichkeiten fehlt es zusätzlich an Begrünung.”

Die Funktion als zentraler Treffpunkt in der Altstadt Bad Orbs wird durch den Marktplatz derzeit nur in geringem Maße erfüllt. Die Nutzung des Platzes wird aufgrund des Durchgangsverkehrs auf der Hauptstraße und dem vorhandenen ruhenden Verkehr beeinträchtigt. Im Gesamten fehlt es der Platzgestaltung des Marktplatzes an Aufenthalts- und Verweilqualität. Diese soll durch die Umgestaltung und gestalterische Aufwertung des Marktplatzes erhöht werden.

Durch die Umgestaltung des Marktplatzes soll die öffentliche Platzfläche, neben einer Erhöhung der Aufenthalts- und Verweilqualität, zu Gunsten mobilitätseingeschränkter Personen barrierefrei ausgebildet werden und eine Verbesserung der kleinklimatischen Verhältnisse durch Entsiegelung, Verschattung und Verdunstung durch die Herstellung von Grünstrukturen erfolgen“, so Weiß abschließend.

Share