Historische Karten: Kulturlandschaft im 16. Jahrhundert

Historische Karten: Kulturlandschaft im 16. Jahrhundert

Main-Kinzig (BIP/cj). Die Bildungspartner Main-Kinzig (BiP) lädt zu einer interessanten Webinar-Reihe ein, die am Montag, 4. Mai, startet: Historiker und Archäologe Dr. Gerrit Himmelsbach stellt an vier Abenden Historische Landkarten des östlichen und nördlichen Spessarts vor.

Elias Hoffmann, ein Frankfurter Kartenmaler, kartografierte in den Achtzigerjahren des 16. Jahrhunderts den hessischen Spessart.

Nach dem Aussterben der Grafen von Rieneck 1559 verhandelten die Grafen von Hanau und die Erzbischöfe von Mainz um das Erbe im östlichen und nördlichen Spessart. Dies betraf besonders das Gebiet zwischen Hanau und Steinau an der Straße. Um eine bessere Übersicht zu erhalten, wurde Hofmann von den Hanauer Grafen zwischen 1582 und 1585 beauftragt, Karten dieses Landstrichs anzufertigen. Die hervorragende Qualität der Kartenwerke überzeugte die Beamten als „fleißig gemacht“ und „sehr gute nachrichtung“ gebend.

In vier Abschnitten erhalten Interessierte die Gelegenheit, das Können des Elias Hofmann zu genießen und die Kulturlandschaft an Kinzig, Bieber und Jossa kennenzulernen:

Montag, 4. Mai: Historische Karten I: Hanau mit Bulau und Freigericht bis Gelnhausen

Montag, 18. Mai: Historische Karten II: Gelnhausen und Umgebung

Montag, 22. Juni: Historische Karten III: Biebergrund, Orb und Jossgrund

Montag, 6.Juli: Historische Karten IV: Soden/Salmünster, Marjoß, Steinau

Die Online-Vorträge sind kostenfrei und finden jeweils von 19 – 20.30 Uhr statt. Hierfür wird die vhs.cloud genutzt, die digitale Lern- und Arbeitsumgebung der deutschen Volkshochschulen. Eine Anleitung zur Anmeldung gibt es auf der Website www.bildungspartner-mk.de. Bei Fragen steht das BiP-Team gerne telefonisch unter 06051/91679-0 oder per E-Mail an vhs@bildungspartner-mk.de zur Verfügung.

Related Links

  • www.bildungspartner-mk.de
Share

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.