Das Experiment der Woche für kleine (und große) Forscher

Das Experiment der Woche für kleine (und große) Forscher

Main-Kinzig (BiP). Ein weiterer Baustein im Online-Angebot der Volkshochschule der kreiseigenen Bildungspartner Main-Kinzig (BiP-vhs) geht diese Woche an den Start: Mit dem „Experiment der Woche“ richtet sich der kommunale Bildungsdienstleister vor allem an Familien und hievt das seit vielen Jahren erfolgreiche Programm „Kleine Forscher“ im Main-Kinzig-Kreis ins Netz.

Die Initiative „Haus der kleinen Forscher“ engagiert sich für die Bildung von Kindern im Kita- und Grundschulalter in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik. Sie unterstützt pädagogische Fach- und Lehrkräfte dabei, gemeinsam mit den Kindern die Welt und die Phänomene des Alltags zu entdecken und zu erforschen. Lokale Netzwerkpartner der Stiftung, wie die BiP-vhs, sorgen für die Verbreitung der Angebote in den Regionen. Kitas, Horte und Grundschulen können „Häuser der kleinen Forscher“ werden und der Begegnung mit Naturwissenschaften und Technik einen festen Platz im Alltag der Kinder geben. Mit dem „Haus der kleinen Forscher“ forschen bereits mehr als 10.000 Kinder im Main-Kinzig-Kreis in Kitas, Horten und Grundschulen, koordiniert durch die BiP-vhs.

Sandy Jaschik ist Geologin und macht bei der Volkshochschule neben den Trainings im Rahmen der „kleinen Forscher“ vielfältige naturwissenschaftliche Angebote, zum Beispiel auch für Menschen mit Behinderungen im Rahmen von „Bildung inklusive“. Oft kann man sie am Stand der Bildungspartner auf Messen oder Veranstaltungen wie „Kinzigtal total“ sehen, wie sie Groß und Klein für Phänomene aus Biologie, Physik und Chemie begeistert.

Als klar war, dass die BiP-vhs wegen der Corona-Pandemie zunächst einmal die Tore für den Präsenzbetrieb schließen muss, war Sandy Jaschik sofort bereit, sich an der digitalen Präsenz der Weiterbildungseinrichtung zu beteiligen. So sind in ihrem Zuhause kleine, aber aufwändig produzierte Videos entstanden, von denen nun einmal in der Woche immer freitags ein neues erscheint. Damit können Eltern und Kinder zuhause mit alltäglichen Haushaltsgegenständen kleine und völlig ungefährliche Experimente ausprobieren, die Spaß bereiten und mit denen man gleichzeitig etwas lernen kann. Im ersten Teil können die großen und kleinen Zuschauerinnen und Zuschauer versuchen, eine kleine Kugel in eine Flasche zu pusten. Klingt einfach, aber man muss es erst einmal probieren. Damit der Lernerfolg auch gesichert ist, stehen ebenfalls Erklärkarten zur Verfügung, mit denen man das demonstrierte Experiment gemeinsam auch theoretisch nachvollziehen kann.

Share

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.