Für den Fall der Fälle: Bürgertelefon zu Corona auch am Wochenende geschaltet

Für den Fall der Fälle: Bürgertelefon zu Corona auch am Wochenende geschaltet

Main-Kinzig (MKK/jkm). Wie die Pressestelle des Landratsamtes mitteilt, bleibt die Situation rund um das Coronavirus „sehr übersichtlich“. Bis zum späten Donnerstag-Nachmittag gab es keine neue Infektion, aber zahlreiche Entwarnungen. „Wir haben insgesamt fast 60 Verdachtsfälle aufgenommen und zum großen Teil bereits vollständig abgeklärt“, berichtet die zuständige Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler. Einige Personen sind derzeit weiterhin zu Hause unter Beobachtung, mindestens zwei Proben sind noch in der Vorbereitung.

Allen Beteiligten ist jedoch bewusst, dass sich die Dynamik auch wieder zuspitzen kann. Daher bleiben alle Vorkehrungen aktiv und die verantwortlichen Personen in Bereitschaft sowie im engen Austausch. „Wir können sehr schnell reagieren und umfassend informieren“, beschreibt die Gesundheitsdezernentin die derzeitige Grundhaltung. Notwendige Entscheidungen werden entsprechend der jeweiligen Situation getroffen, bis dahin könne der Alltag weitgehend unverändert fortlaufen. Hier orientiere sich der Main-Kinzig-Kreis an den jeweiligen Empfehlungen der medizinischen Fachleute.

Aufgrund der weiterhin hohen Nachfrage am Bürgertelefon, soll das Angebot auch am Wochenende von Freitag bis einschließlich Sonntag jeweils von 9 bis 15 Uhr unter 06051 85-10000 eingerichtet sein. Am Donnerstag sind hier noch einmal rund 100 Anrufe rund um das Thema Coronavirus oder allgemeine Erkältungskrankheiten eingegangen. Darüber hinaus gibt es eine Hotline des Landes Hessen, die täglich von 8 bis 20 Uhr geschaltet ist unter 0800-5554666.

Share

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.