Im Jugendwaldheim: Neue Kleiderschränke für die Dohlen und Eichhörnchen

Im Jugendwaldheim: Neue Kleiderschränke für die Dohlen und Eichhörnchen

Hasselroth / Main-Kinzig (fs). Freudig hat der Jugendwaldheimleiter Florian Szczodrowski die neuen Kleiderschränke für das „Dohlennest“ und die „Eichhörnchenkobel“ von der Gemeinnützigen Gesellschaft für Arbeit, Qualifizierung und Ausbildung (aQa GmbH) aus Gründau entgegen genommen.

„Die Dohle habe ich hier im Wald zwar noch nicht gesichtet, aber sehr wohl Eichhörnchen. Doch sind diese beiden Wildarten nicht auf unsere Unterstützung beim Wohnungsbau angewiesen. Vielmehr sind die Kleiderschränke für die gleichlautenden Übernachtungszimmer, in denen Schul- oder Kindergartenkinder sich von ihren spannenden Waldabenteuern ausruhen können“, erklärt Florian Szczodrowski.

Die Möbelstücke, die von den aQa-Auszubildenden am Ende ihres ersten Lehrjahres gefertigt wurden, sind ein Beleg der seit fast 20 Jahren andauernden Zusammenarbeit zwischen dem Jugendwaldheim und der aQa GmbH. So gab in der Vergangenheit bereits eine Vielzahl gemeinsamer Waldprojekte und Thementage, aber auch Arbeitseinsätze, bei denen aQa-Seminarteilnehmende z.B. die Zäune des Jugendwaldheims erneuert haben.

Die aQa GmbH, als hundertprozentiges Tochterunternehmen des Main-Kinzig-Kreises begleitet, qualifiziert und bildet langzeitarbeitslose Menschen aus und macht sie fit für ihren Weg in ein selbstbestimmtes Arbeitsleben. Wie auch den motivierten und engagierten Jugendwaldheim-Hausmeister, der im Anschluss an seine aQa-Qualifizierung in der wald- und umweltpädagogischen Einrichtung eine Anstellung gefunden hat.

Das „Jugendwaldheim Kurt Seibert“ in Niedermittlau bietet seit über 46 Jahren mehrtägige und eintägige Aufenthalte mit waldpädagogischen Aktivitäten an.

Related Links

  • www.jugendwaldheim.eu
Share

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.