Vollsperrung erforderlich: Starten am kommenden Mittwoch, 1. April

Vollsperrung erforderlich: Starten am kommenden Mittwoch, 1. April

Wächtersbach (HM/dc). Wie bereits von Hessen Mobil, dem Straßen- und Verkehrsmanagement des Landes Hessen mitgeteilt, wird es aufgrund von Brückenbauarbeiten erfordlich, die K 886 zwischen den beiden Wächtersbacher Stadtteilen Neudorf und Aufenau voll zu sperren. Nachdem sich die Hochwassersituation merklich entspannt hat, wird mit den Bautätigkeiten nunmehr ab kommenden Mittwoch, 1. April, begonnen.

Für die Dauer der Arbeiten wird der überörtliche Verkehr aller Voraussicht nach bis Ende August ab Aufenau auf der L 3216 bis zum Abzweig der B 276, von dort weiter auf der Bundesstraße bis zum Abzweig K 924 nach Neudorf sowie in umgekehrter Fahrtrichtung umgeleitet. Auch für den vorhandenen Radwegverkehr ist eine entsprechende Umleitung eingerichtet. Diese führt über das vorhandene kommunale Wirtschaftswegenetz, einen kurzen Teilabschnitt der B 276 sowie über die L 3216 und ist ebenfalls ausgeschildert.

Im Ortsausgangsbereich von Aufenau  in Richtung Neudorf befindet sich das Brückenbauwerk, welches die „Festplatzstraße“ über den Flutgraben führt. Dieses Bauwerk ist jedoch mindertragfähig und kann infolge des schlechten baulichen Zustandes somit nur noch eingeschränkt befahren werden. Da eine Sanierung und Verstärkung nicht von längerer Dauer und unwirtschaftlich wäre, erfolgt nunmehr ein Neubau der Flutgrabenbrücke. Bei diesem Ersatzneubau werden Höhe und Lage des neuen Bauwerks im Vergleich zum vorhandenen nicht verändert.

Der Main-Kinzig-Kreis, welcher Hessen Mobil mit der Bauabwicklung beauftragt hat, investiert in den Ersatzneubau ca. 540.000 Euro und leistet damit einen wichtigen Beitrag in die Erhaltung der Verkehrsinfrastruktur innerhalb des Landkreises.

Related Links

  • www.mobil.hessen.de / www.verkehrsservice.hessen.de
Share

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.