Schloss Wächtersbach öffnete seine Pforten für Bürgerinnen und Bürger

Schloss Wächtersbach öffnete seine Pforten für Bürgerinnen und Bürger

Wächtersbach (WB/ms). Nach intensiver Planung wurde der Stadt Wächtersbach am 26. März 2017 die Genehmigung für die Sanierung von Schloss Wächtersbach erteilt. Nun ist es endlich soweit: Das Schloss Wächtersbach öffnete nach weniger als drei Jahren Bauzeit am 4. März erstmals als Rathaus seine historischen Türen für die Bürgerinnen und Bürger von Wächtersbach.

Empfang, Bürgerservice und der Fachbereich „Sicherheit & Ordnung“ befinden sich im Erdgeschoss. Im ersten Obergeschoss finden Bürgerinnen und Bürger die Fachbereiche „Kämmerei“, „Stadtkasse“, „Steueramt“, „Bauen & Umwelt“, „Steuerung & Stadtentwicklung“ sowie das Büro des Bürgermeisters. Im zweiten Obergeschoss sind das Personalamt sowie das Büro der Standesamten untergebracht. Das Trauzimmer in der ehemaligen Schlosskapelle wird derzeit noch aufwändig restauriert und steht voraussichtlich erst ab Mai für Trauungen zur Verfügung

Zwar ist im Schloss Wächtersbach noch einiges fertigzustellen, aber die Stadtverwaltung ist „verwaltungsfähig“ und die Abschlussarbeiten laufen auf Hochtouren. Schloss Wächtersbach ist dabei nicht nur eines der schönsten und historischsten Rathäuser. Aufgrund der neuen Möblierung und der „IT“ wird Schloss Wächtersbach auch gleichzeitig eine der technisch modernsten Stadtverwaltungen auf dem Weg der Digitalisierung sein.

Bürgermeister Andreas Weiher begrüßte am Eröffnungstag persönlich die ersten zehn Bürgerinnen und Bürger mit einem Gläschen Sekt. Erster Besucher war Patric Eckert, der zügig sein Anliegen klären konnte.

Share

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.