Vortrag: „Die Kreuzotter- Die Geschichte eines Lebens in Schlangenlinien“

Vortrag: „Die Kreuzotter- Die Geschichte eines Lebens in Schlangenlinien“

Biebergemünd (md). Der Mensch teilt seit jeher Tiere in Kategorien wie: Nützlich, gefährlich, schön oder bedeutungslos ein. Um zu verstehen, welche Motivation hinter einer solchen Einteilung steckt, hat sich der Umweltökonom Dr. Patrick Masius die Kreuzotter als Beispiel für eine sich mehrfach veränderte Sichtweise auf Tiere als unsere Mitgeschöpfe ausgesucht.

In Anlehnung an dessen Buch „Schlangenlinien“ stellt der Tierarzt und Reptilien-Experte Frank Mittenzwei aus Biebergemünd die einheimische Kreuzotter in ihrer historischen Beziehung zum Menschen in einem Vortrag vor. Dabei wird er auch auf die interessante Lebensweise, auf aktuelle Forschungsergebnisse, die bestehenden Gefährdungen und auf mögliche Schutzmaßnahmen der Tiere im Spessart eingehen.

Meinolf Drüll, Medienreferent des Geschichtsvereins Biebergemünd: „Abschließend wird die Frage beantwortet, was wir aus der Geschichte der Kreuzotter lernen können- und wie wir in Zukunft mit „gefährlichen“ Tieren vor unserer Haustür umgehen sollten.“

Die kostenfreie Veranstaltung findet statt am Freitag, 28. Februar, um 20 Uhr im „Treffpunkt Alte Post“ in Biebergemünd-Bieber (Bahnhofstraße 2).

Share

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.