Förderprogramm „Lokale Ökonomie Wächtersbach“ startet

Förderprogramm „Lokale Ökonomie Wächtersbach“ startet

Wächtersbach (WB/mg). Eine Chance für alle Händler, Dienstleister, Gastronomen und Freiberufler im Wächtersbacher Stadtkern: „Ergreifen Sie die Gelegenheit und nutzen Sie das neue Förderprogramm „Lokale Ökonomie“! Das Förderprogramm, das eigens auf die Betriebe im Wächtersbacher Stadtkern zugeschnitten wurde, unterstützt zukunftsweisende Investitionen in die Ladengeschäfte mit mindestens 30 Prozent Zuschuss (max. 25.000 Euro).“ Diese einmalige Chance auf einen Zuschuss besteht für den begrenzten Zeitraum von knapp zwei Jahren. Anträge können bis 31. Dezember 2021 gestellt werden.

„Neues Leben im Stadtkern – Lokale Ökonomie Wächtersbach“ – so lautet der vollständige Name des Förderprogramms, das die Stadt gemeinsam mit dem Land Hessen und der Europäischen Union aufgelegt hat. Gefördert wird zum Beispiel die Einrichtung eines modernen Warenwirtschaftssystems, die Erneuerung der Ladenausstattung oder die Herstellung von Barrierefreiheit in gewerblich genutzten Räumen. Darüber hinaus winken auch Existenzgründern finanzielle Förderungen. Allgemein gesprochen dient das europäische Förderprogramm dazu, Investitionen zu unterstützen, die Arbeitsplätze in der Wächtersbacher Innenstadt zu sichern, die Wettbewerbsfähigkeit der dort ansässigen Betriebe zu erhöhen und die Ladengeschäfte zu modernisieren und attraktiver zu machen.

Bürgermeister Andreas Weiher: „Das Programm Lokale Ökonomie ist ein Angebot an die vielen kleinen und mittleren Gewerbebetriebe und Händler im Wächtersbacher Stadtkern, direkte Zuschüsse zu erhalten. Ich hoffe, dass unsere Gewerbetreibenden und Freiberufler diese Chance nutzen.“

Die erforderlichen Vorarbeiten hat die Stadt Wächtersbach nach Ansicht Weihers geleistet: Der Antrag beim Land Hessen auf Aufnahme in das EU-Förderprogramm wurde erfolgreich gestellt, die kommunale Förderrichtlinie wurde – aufbauend auf einer Beteiligungsveranstaltung im November 2018 – erarbeitet und die Unterlagen für die Antragsstellung der Gewerbetreibenden auf der Website der Stadt eingestellt. Weiher: „Nun ist es an den ansässigen Gewerbetreibenden, die Möglichkeiten der EU-Förderung zu nutzen und Investitionen in die Zukunft ihres Betriebes zu tätigen.“

Unterstützung leistet Nico Agostini von der Stadtverwaltung. Als Kümmerer für die Umsetzung des Lokale Ökonomie-Programms beantwortet Agostini Fragen rund um das Programm und vermittelt Hilfe bei der Antragsstellung. Auf der Website der Stadt Wächtersbach (www.waechtersbach-online.de/efre) finden sich neben der Förderrichtlinie und der Gebietsabgrenzung alle erforderlichen Unterlagen für eine Antragstellung. Agostini: „Unser Ziel ist es, dass die finanzielle Unterstützung bei den Gewerbetreibenden ankommt. Wir unterstützen daher alle interessierten Gewerbetreibenden – nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf.“

Related Links

  • www.waechtersbach-online.de/efre
Share

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.