A 45 / A 66: Start der eigentlichen Sanierungsarbeiten ist zum Wochenbeginn geplant

A 45 / A 66: Start der eigentlichen Sanierungsarbeiten ist zum Wochenbeginn geplant

Langenselbold / Main-Kinzig (HM). Wie von Hessen Mobil berichtet, erfolgen in Kürze umfangreiche Sanierungsarbeiten im Bereich des  Langenselbolder Dreiecks an der vorhandenen Fahrbahn der Verbindungsrampe der A  45 aus Richtung Hanau bzw. Aschaffenburg zur A 66 in Richtung Fulda.

Seit vergangenen Dienstag, 14. Juli, wurde vorlaufend zunächst das Baufeld auf mögliche Kampfmittelspuren untersucht.  Aufgrund der Verkehrsbelastung auf dem Streckenabschnitt erfolgen diese Arbeiten unter temporärer Vollsperrung der Verbindungsrampe, jedoch ausschließlich in den Nachstunden.  Darüber hinaus wurde auch bereits mit dem für die Sanierung erforderlichen Aufbau der Verkehrssicherung begonnen. Sofern es hierbei, insbesondere für die Markierungsarbeiten, nicht zu witterungsbedingten Verzögerungen kommt, bedeutet dies damit zum Beginn der kommenden Woche den Start der eigentlichen Sanierungsarbeiten auf der Verbindungsrampe.

Wie bereits angekündigt, ist hierfür keine Vollsperrung erforderlich. In verschiedenen Bauabschnitten werden  die Verkehrsteilnehmer von der A 45 einspurig über die Rampe zur A 66 geführt. Hier muss besonders in den Spitzenstunden des Berufsverkehrs dennoch mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.

Lediglich im letzten Bauabschnitt wird abschließend noch eine weitere Verkehrsbeschränkung erforderlich. Die Sanierungsarbeiten betreffen hierbei dann den Einmündungsbereich der K 854 auf die A66. Damit wird zusätzlich eine Vollsperrung der K 854 an einem Wochenende notwendig. Hierzu werden die Verkehrsteilnehmer jedoch zeitnah nochmals gesondert über eine Pressemitteilung informiert.

Sofern die Arbeiten planmäßig verlaufen, ist die Erneuerung der Verbindungsrampe Ende August abgeschlossen.

Weiterhin bittet Hessen Mobil das Straßen- und Verkehrsmanagment des Landes Hessen die Verkehrsteilnehmer um Beachtung der geänderten Verkehrsführung.

Share

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.