Die Welt auf dem Teller – werden wir unsere Zukunft verspeisen?

Die Welt auf dem Teller – werden wir unsere Zukunft verspeisen?

Main-Kinzig (BiP/cj). Für Mittwoch, 27. Mai, 19 bis 20.30 Uhr, lädt die Bildungspartner Main-Kinzig GmbH zu einem kostenfreien, virtuellen Vortrag in die vhs.cloud – die Lernplattform der Deutschen Volkshochschulen – ein. Der Vortrag von Professor Dr. Berthold Meyer trägt den Titel „Die Welt auf dem Teller – werden wir unsere Zukunft verspeisen?“

Die jüngste Häufung von Corona-Fällen unter ausländischen Saisonarbeitern in deutschen Schlachthöfen hat erneut darauf aufmerksam gemacht, unter welchen Bedingungen die Fleischindustrie dafür „sorgt“, dass billiges Fleisch in die Supermärkte und auf unsere Teller gelangt. Eine Voraussetzung dafür ist die Massentierhaltung zur Fleischproduktion, für die immer mehr Landflächen für Futtermittel bereitgestellt werden müssen. Und weil die Tiere in ihrem kurzen Leben nicht nur fressen, gelangt immer mehr Gülle über die Böden in das Grundwasser einiger Regionen.

Eine andere Voraussetzung ist die Schnäppchenmentalität vieler Verbraucher, die lieber öfter und mehr billiges Fleisch kaufen, anstatt auf Qualität zu achten. „Wenn bei steigender Weltbevölkerung keine Umkehr von Quantität zu Qualität erfolgt, sinken die Chancen dafür, eine nachhaltige, vielseitige und gesunde Ernährung sicherzustellen, dramatisch“, warnt Professor Dr. Meyer.

Doch es geht in dem Vortrag nicht nur um Fleisch: Auch die Globalisierung anderer Nahrungsmittelketten, die es uns z. B. ermöglicht, Spargel und Erdbeeren zu Jahreszeiten zu essen, zu denen sie auf den einheimischen Feldern nicht wachsen, vergrößert unseren ökologischen Fußabdruck übermäßig – häufig ohne den fernen Herstellern ein auskömmliches Einkommen zu sichern.

Anmeldungen sind auf der Website www.bildungspartner-mk.de (Kurssuche/Online-Seminare) oder per E-Mail an vhs@bildungspartner-mk.de möglich. Telefonischer Kontakt unter Tel.: 06051 91679-0.

Share

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.